SB DJK Rosenheim : Kirchheimer SC

Was war das für ein Spiel am letzten Wochenende? Mit einer 0:8 Abfuhr musste der Sportbund die Heimfahrt aus Holzkirchen antreten. Und das in einer Saison in welcher der Sportbund bei Heimspielen schon selber seinen Gegnern dreimal sechs und einmal fünf Treffer einschenkte. Mit 41 Toren stellt man immer noch den besten Sturm der Landesliga Südost, hat gleichzeitig aber auch die meisten Gegentreffer kassiert.

Ein bisschen mag dies dem jugendlichen Sturm und Drang einer Mannschaft mit einem Altersdurchschnitt um die 22 Jahre geschuldet sein.

Jetzt geht es darum das Spiel in Holzkirchen wieder aus den Köpfen zu bekommen und sich die vorhergehende Serie mit dem Auswärtssieg in Töging, die sensationelle Aufholjagd gegen Ampfing und den Sieg gegen Tabellenführer TSV Eintracht Karlsfeld in Erinnerung zu rufen, an diese tollen Siege anzuknüpfen und eine neue Serie zu starten.

Mit dem Kirchheimer SC macht eines der auswärtsstärkeren Teams der Landesliga Südost am Samstag ab 14:00 Uhr seine Aufwartung im Josef März Stadion. Der KSC weist mit vier Siegen, einem Unentschieden und vier Niederlagen eine ausgeglichene Auswärtsbilanz auf, wobei im Schnitt aber nur genau ein Tor pro Spiel gelang.

Die Saison der Gäste verlief bisher wie in einem Wellenritt. Drei Niederlagen zum Saisonstart, darunter das 1:2 im Hinspiel, welches den ersten Sportbund Saisonsieg darstellte, folgten vier Siege, dann wieder zwei Niederlagen, gefolgt von dreizehn Punkten aus fünf Spielen. Aktuell befindet man sich aber wieder in einem Wellental. In den letzten fünf Spielen gab es nur zwei magere Unentschieden, weshalb der Blick eher wieder bange Richtung hintere Ränge geht, zumal in den drei ausstehenden Partien vor der Winterpause zwei Auswärtsspiele, unter anderem beim Tabellenführer TSV Eintracht Karlsfeld, anstehen. Im schlimmsten Fall droht ein Überwintern auf einem der drei Relegationsplätze.

Der letzte Sieg in der Landesliga gelang vor über einem Monat am 04.10. mit 2:0 gegen den SV Erlbach.

Der Sportbund strebt hingegen den zehnten Saisonsieg an, womit man nach zwanzig Spieltagen bereits einen Sieg mehr wie in der gesamten letzten Saison aufweisen würde.