TSV Eintracht Karlsfeld : SB DJK Rosenheim 4:0 (2:0)

Der Saisonauftakt des SB DJK Rosenheim beim TSV Eintracht Karlsfeld ist mit 0:4 leider gründlich daneben gegangen.

Das Team von Trainer Harry Mandl hatte sich viel vorgenommen. Aufgrund der Resultate in der Vorbereitung machte sich die Mannschaft berechtigte Hoffnungen die Heimreise aus dem Münchener Westen mit zählbarem anzutreten.
Die guten Vorsätze wurden durch ein frühes Gegentor von Andre Gasteiger (11.) über den Haufen geworfen. Auch das 2:0 kurz vor dem Pausenpfiff ging nach einer schönen Einzelleistung auf das Konto von Andre Gasteiger.

In der zweiten Halbzeit waren die Grün-Weißen bemüht dem Spiel noch eine Wende zu geben, wurden von den Hausherren aber gnadenlos ausgekontert. Spätestens mit dem dritten Treffer von Andre Gasteiger in der 53. Spielminute war das Spiel entschieden. Nun ging es nur noch darum das Ergebnis in Grenzen zu halten.
“Um einen 2 Tore Vorsprung aufzuholen fehlte im zweiten Durchgang die Durchschlagskraft. Eine verdiente Niederlage. Aber bereits am kommenden Mittwoch haben wir die Chance uns schnell für die Auftaktschlappe zu rehabilitieren,” resümierte Trainer Harry Mandl das Spiel sachlich. Immerhin gaben sechs Spieler beim SBR ihr Landesliga Debüt. Dazu konnte Ender Karavil nach langer Verletzungspause endlich wieder für die Grün-Weißen auflaufen. Das hier noch nicht alle Räder im Spielablauf ineinandergreifen war zu erwarten. Den Schlusspunkt zum 4:0 für die Gastgeber setzte Fitim Raqi elf Minuten vor Spielende.

Unterm Strich war Karlsfeld in allen Belangen an diesem Samstag die bessere Mannschaft und konnte verdientermaßen die Punkte im Sportpark behalten. Auch im fünften Landesligaspiel gegen den TSV Eintracht Karlsfeld bleibt der Sportbund punktelos. Der TSV entwickelt sich langsam aber sicher zum Angstgegner. Doch noch dieses Jahr am 02.11. bietet sich beim Rückspiel die Chance zur Revanche.  Für den Sportbund gilt es jetzt die Auftaktniederlage beim Heimauftakt am kommenden Mittwoch um 19:30 Uhr im Josef März Stadion gegen den TuS Holzkirchen wett zu machen.
Aller guten Dinge sind drei, hat man den TuS doch bereits in der Vorbereitung und im Totopokal mit jeweils 2:0 schlagen können.

Aufstellung: Goia – Ugolini, Oberberger, Ofenmacher, Baumgartner – Börtschöck, Dukic (Buljan 63.), Vieregg (Karaula 49.), Reichmacher, Karavil (Braovac 46.) – Selimovic

Tore: 1:0 Andre Gasteiger (11.); 2:0 Andre Gasteiger (44.); 3:0 Andre Gasteiger (53.); 4:0 Fitim Raqi (79.)

Schiedsrichter: Willi Hagenburger (TSV Eichendorf)

Zuschauer: 120