1. FC Passau : SB DJK Rosenheim 3:0 (1:0)

Nach der dritten Niederlage in Folge ist der Höhenflug des Sportbundes in der Landesliga Südost vorerst gestoppt. Nach dem 0:3 beim 1. FC Passau finden sich die Grün-Weißen auf Platz zehn der Tabelle wieder. Dabei war der Sportbund anfangs die spielbestimmende Mannschaft im Passauer Dreiflüssestadion, erzwang sich in den ersten fünf Minuten schon drei Ecken und ließ die Gastgeber nicht zur Entfaltung kommen.
Die erste gute Einschusschance für den Sportbund hatte Torjäger Marko Dukic der aus kurzer Distanz an Torwart Stefan Schulz scheiterte. Erst langsam befreiten sich die Niederbayern vom Druck und konnten gleich ihre erste Chance zur 1:0 (13.) Führung nutzen. Patrick Rott drang fast an der Grundlinie in den Strafraum ein und überraschte Sportbund Torwart Niklas Lamminger mit einem Schuss ins kurze Eck.
Die Kräfteverhältnisse waren nun ausgeglichen. Die Gastgeber besaßen jedoch die hochkarätigeren Gelegenheiten und hätten schon in der 18. Minute ihre Führung verdoppeln müssen. Auf der Gegenseite verzog Marko Dukic (20.) knapp am langen Pfosten vorbei.
Marko Dukic war auch an der nächsten heiklen Spielsituation beteiligt (29.), als er bei einem Konter zu Fall gebracht wurde. Zum Glück für Passau stand noch ein Verteidiger näher zum eigenen Tor, sonst wäre die rote Karte für Thomas Raster fällig gewesen. Der Sportbund kam gegen Ende der ersten Halbzeit nur noch selten zu Entlastungsangriffen und musste am Ende froh sein, das es nur mit einem ein Tore Rückstand in die Pause ging, weil die Gastgeber leichtfertig (41.) die Chance auf das vorentscheidende 2:0 liegen ließen.

Das 2:0 fiel jedoch schon nach fünf Minuten der zweiten Halbzeit, als sich abermals Patrick Rott im eins gegen eins durchsetzte und Niklas Lamminger keine Chance ließ. Die endgültige Entscheidung folgte zwölf Minuten später als Ibrahim Yildirim alle Zeit der Welt bekam an der Strafraumgrenze Maß zu nehmen und den Ball unbedrängt zum 3:0 ins Dreieck schlenzte.

Nach vorne ging nun bei den Grün-Weißen konstruktiv fast gar nichts mehr, weil zu ungenau und ausrechenbar. Passau hatte keine Probleme den 3:0 Vorsprung nach Hause zu bringen. Die letzte Chance die Ausgangslage für die Frühjahresrunde noch zu verbessern bietet sich kommenden Samstag um 14:00 Uhr beim Heimspiel gegen den Aufstiegskandidaten VfB Hallbergmoos. Leicht dürfte die Aufgabe nicht werden, da Hallbergmoos als Drittplatzierter noch darauf schielt auf Relegationsplatz zwei zu überwintern.

Aufstellung: Lamminger – Börtschök, Kuchler, Ofenmacher, Brich – Ugolini (Baldassarra 61.), Oberberger, Selimovic, Reichmacher – Dukic (Kraxenberger 88.), Vieregg (Buljan 73.)

Tore: 1:0 Patrick Rott (14.); 2:0 Patrick Rott (50.); 3:0 Ibrahim Yildirim (62.)

Schiedsrichter: Michael Freund (SV Perlesreut)

Zuschauer: 150