Im letzten Vorbereitungsspiel des Frühjahres bezwang der Sportbund den Kreisligisten SV Ostermünchen in einer abwechslungsreichen Partie mit 5:2 (2:0).

 

An der Seitenlinie der Grün-Weißen übernahm dieses Wochenende Sportlicher Leiter Günter Güttler das Kommando, da Trainer Harry Mandl zur Beobachtung des nächsten Gegners in Freising weilte. Die gute Nachricht aus Freising, der TSV Kastl verlor sein Nachholspiel mit 1:3 und hat, auf dem ersten Relegationsplatz der Landesliga Südost stehend, weiterhin sechs Punkte Rückstand auf den Sportbund.

Beim Sportbund fand sich Raphael Krause, nach überstandener Verletzung und Traininslager mit Kooperationspartner TSV 1860 Rosenheim, wieder zwischen den Pfosten. Die erste Halbzeit war durch den teilweise böigen Wind geprägt. Der SV Ostermünchen machte zu Spielbeginn die Räume  auf dem engen Kunstrasen in der eigenen Hälfte dicht. So fiel das erste Tore denn auch durch eine Standardsituation. Eine von Kapitän Christoph Börtschök geschlagene Ecke köpfte Torjäger Marko Dukic (10.) zur frühen Sportbund Führung ein. Dem zweiten Treffer ging ein Ballverlust des SVO am eigenen Strafraum voraus. Dominik Reichmacher (24.) schob den Ball überlegt zum 2:0 am Torwart vorbei ein.

Auf der Gegenseite hatten die Gäste nach einem Missverständnis die große Chance zum Anschluß nach 38 Minuten. Der Ball  klatschte jedoch an den Pfosten. Es blieb beim 2:0 Halbzeitstand.

Kurz nach Wiederbeginn stellte Marko Dukic (50.) nach einer scharfen, flachen Hereingabe von Dominik Reichmacher auf 3:0. Der Sportbund rotierte nun und brachte einige Spieler von der Bank. Die leichte Unordnung nach den vielen Wechseln nutzte der SVO, kam nun besser ins Spiel und konnte nach 63 Minuten durch ein Sportbund Eigentor auf 3:1 verkürzen. Mit seinem dritten Treffer, wiederum von Dominik Reichmacher mit einem schön durchgesteckten Pass vorbereitet, stellte  Marko Dukic (81.) den alten Abstand wieder her.

In der Schlussphase verkürzten die Gäste noch auf 4:2 (87.), ehe Irfan Selimovic (89.) mit einem sehenswerten Schlenzer ins lange Eck den Endstand zum 5:2 herstellte.

Unterm Stirch ein verdienter Sieg gegen sich tapfer wehrende Gäste aus Ostermünchen. Was dieser Testspielsieg beim ersten Spiel der Frühjahresrunde in Kastl, dann auf voraussichtlich tiefem Rasen, Wert ist wird sich nächste Woche zeigen. In der Hoffnung, dass Trainer Harry Mandl genügend Erkenntnisse aus dem Kastler Gastspiel in Freising gewinnen konnte.