SB DJK Rosenheim : TSV 1865 Dachau 2:0 (1:0)

Auch das vierte Heimspiel in der BOL Oberbayern konnte die Sportbund U19 für sich entscheiden. Nach neunzig Minuten stand ein 2:0 Sieg fest.
In Halbzeit eins hatte der Sportbund deutliche Feldvorteile, aber der finale Pass wollte nicht gelingen. Dachau blieb gefährlich. Ein Weitschuss in der 16. Minute konnte von Torwart Niklas Theile entschärft werden. Für den Sportbund war dies ein Weckruf für verstärkte Angriffsbemühungen. In der 20. Minute unterlief Dachaus Torwart eine Flanke, aber Matthias Riedl konnte den Kopfball nicht über die Linie drücken. Vier Minuten später prüfte Manuel Kerschbaum den Gästekeeper mit einem Weitschuss. Die zu diesem Zeitpunkt mehr als verdiente Halbzeitführung erzielte Goalgetter Matthias Riedl dann in der 30.  Minute per Kopf nach einer Freistoßflanke.
Das diese Führung kein sicheres Ruhepolster ist zeigte sich gleich zu Beginn der zweiten fünfundvierzig Minuten. Dachau übernahm die Spielkontrolle, tat sich aber schwer eine Lücke im Grün-Weißen Abwehrbollwerk zu finden. Der Sportbund fand offensiv nur noch selten statt.
Ein genialer Moment von Fikret Jahic, dessen Steilpass Noah Simm (56.) selbstbewusst zum 2:0 verwertete, reichte am Ende zum vierten Heimsieg in Folge. Die Gäste bestimmten das Spiel bis zum Abpfiff und hatten in der Nachspielzeit noch die Chance zum Anschlusstreffer. Doch Niklas Theile war auf dem Posten und hielt die Null fest.
Bereits am Samstag steht das nächste Heimspiel als Vorspiel der Landesliga um 12:00 Uhr gegen den TSV Neuried an.