SB DJK Rosenheim : SV Waldeck-Obermenzing 2:1 (0:1)

Nach dem Unentschieden unter der Woche beim Tabellenführer TuS Holzkirchen wollte die Mannschaft von Peter Ilchmann beim Heimspiel gegen den SV Waldeck-Obermenzing unbedingt nachlegen, um sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen.

Der Sportbund war von Spielbeginn am Drücker, doch die Gäste hielten gut dagegen. Die erste Großchance des Spiels hatte Goalgetter Matthias Riedl in der 11. Minute. Sein Kopfball landete jedoch auf dem Gebälk.

In 25. Minute sprang der Ball einem Sportbund Spieler nach einer Ecke der Ball an die Hand. Gästespieler Artem Burdman ließ Johannes Deckert im Sportbund Tor keine Chance stellte den Spielverlauf auf den Kopf.
Die Grün-Weißen drängten darauf noch vor der Pause den Ausgleich zu erzielen. Chancen erspielte man sich genügend doch es wollte einfach nicht klappen, selbst hochkarätigste Chancen im gegnerischen Tor unterzubringen. So ging man mit einem 0:1 Rückstand in die Kabinen.

Der Sportbund machte in Halbzeit zwei dort weiter wo er in den ersten fünfundvierzig Minuten aufgehört hatte. Und endlich wurden die Angriffsbemühungen nach 57 Minuten mit dem Ausgleich belohnt.
Nach einem mustergültigen Pass in den Lauf durch Justin Smith legte Sebastian Litzlfelder uneigennützig auf Matthias Riedl vor dem Tor ab. Dieser hatte keine Mühe seinen siebten Saisontreffer zu erzielen.
Im Anschluss ebbte der Spielfluß ab. Immer wieder gab es Wechsel- und Behandlungsunterbrechungen.

Den Weckruf zur Schlußoffensive setzte der Gast. Mit einer Glanztat bewahrte Torwart Johannes Deckert seine Mannschaft vor dem abermaligen Rückstand. Mit einem Unentschieden wollten sich beide Teams aber nicht zufrieden geben.

In der 80. Minute setzte sich der erst zur zweiten Halbzeit eingewechselte Noah Simm gegen zwei Gegner auf engstem Raum durch, drang in den gegnerischen Strafraum ein und wurde elfmeterreif zu Fall gebracht. Sebastian Litzlfelder verlud Obermenzings Torwart und brachte den Sportbund mit 2:1 in Führung. Die Gäste setzten nun alles auf eine Karte. Aufgrund der Unterbrechungen gab es noch reichlich Nachspielzeit, aber im Gegensatz zum Spiel in Holzkirchen hielt die Grün-Weiße Abwehrwand stand und sicherte den dritten Heimsieg der Saison, welcher aktuell Platz zwei in der Tabelle der BOL bedeutet.

Am 3.10. geht es um 14.00 Uhr zu Hause gegen den TSV Dachau, ehe am kommenden Samstag die Partie gegen den TSV Neuried um 12:00 Uhr als Vorspiel der Herren Landesliga Partie auf dem Plan steht.