SB DJK Rosenheim : TuS Holzkirchen 1:3 (0:1)

Auch im zweiten Saisonspiel der Landesliga Südost musste sich die neuformierte Mannschaft des Sportbund DJK Rosenheim geschlagen geben. Mit 3:1 entführte Bayernligaabsteiger TuS Holzkirchen die Punkte aus dem Josef März Stadion.

Nach einer intensiven Anfangsphase kassierte der Sportbund wie schon in Karlsfeld ein unnötiges frühes Gegentor durch Omer Grbic. Gift für eine noch nicht eingespielte junge Defensive, die sich erst finden muss, den Gegner in der ersten Halbzeit, ausgenommen vom Gegentreffer, aber gut vom eigenen Tor fern hielt. Die erste Hälfte war denn auch geprägt vom Spiel zwischen den Strafräumen.  Herausgespielte Torchancen waren Mangelware auf beiden Seiten, so blieb es beim 0:1 zur Halbzeit.

Die Chanchenflaute verflog mit Beginn der zweiten fünfundvierzig Minuten. Holzkirchen kam energischer aus der Pause und erarbeitete sich sogleich eine Großchance, welche der Sportbund mit vereinten Kräften vereitelte.
Im Anschluss an eine Ecke erhöhte der Gast nach 52 Minuten durch Anton Bauer aber doch frühzeitig auf 2:0. Wie beim ersten Gegentreffer genügte ein Moment der Unachtsamkeit, den der TuS eiskalt ausnutzte. Elf Minuten später hatte der TuS die Chance zur endgültigen Entscheidung auf dem Fuß. Frei vor Sportbund Torwart Alin Goia schob Holzkirchens Stürmer den Ball jedoch rechts am Tor vorbei. Fast im Gegenzug die größte Sportbund Chance durch Janik Vieregg aus kurzer Distanz. Aber auch hier fand der Ball nicht sein Ziel.
Nach einem Pfostenkracher des TuS in der 72. Minute erhöhte der Gast acht Minuten vor Spielende durch Luis Böttcher doch noch auf 3:0.

Die junge Sportbund Mannschaft gab sich, getreu ihrem Motto “Weiter, immer weiter.” nicht auf und kämpfte bis zum Schluss. Praktisch mit dem Schlusspfiff gelang Marko Dukic zumindest noch der Ehrentreffer.

Mit zwei Niederlagen zum Saisonstart steht man nun im Tabellenkeller der Landesliga Südost. Die englische Woche zum Saisonauftakt beschließt der Sportbund am kommenden Samstag mit dem Auswärtsspiel bei Aufsteiger Kirchheimer SC.
Der KSC ist mit zwei Niederlagen, 1:2 gegen Hauzenberg und 0:1 in Grünwald ebenfalls noch punktelos. Ein Umstand der sich definitiv für mindestens ein Team an diesem Wochenende ändern wird.

Aufstellung: Goia – Ugolini, Dukic, Ofenmacher, Baumgartner – Börtschöck, Vieregg, Karaula, Reichmacher – Karavil, Selimovic

Tore: 0:1 Grbic (15.); 0:2 Bauer (52.); 0:3 Böttcher (83.); 1:3 Marko Dukic (90.)

Schiedsrichter: Jochen Gschwendtner (SSV Wurmannsquick)

Zuschauer: 100