Bei regnerisch, unangenehmen Herbstwetter empfing die Sportbund U19 gerade 48 Stunden nach dem vierten Heimsieg gegen den TSV 1865 Dachau, den TSV Neuried zum fünften Heimspiel der Saison. Der Gast vom TSV Neuried hatte den Vorteil ausgeruht antreten zu können, da man am Tag der deutschen Einheit als einziges Team der BOL spielfrei war.
Die Gäste waren denn auch zu Spielbeginn hellwach und gingen durch zwei frühe Treffer (6. und 8.) schnell mit 2:0 in Führung. Rückstande aufzuholen ist aber eine besondere Spezialität der Sportbund U19. Sebastian Litzlfelder (17.) mit seinem zweiten Saisontreffer und Noah Simm fünf Minuten später mit Saisontreffer Nummer drei sorgten schnell für ein wieder ausgeglichenes Spiel.
Ein verwandelter Elfmeter kurz vor der Pause (41.) brachte die Gäste wieder mit 3:2 in Führung mit welcher es auch in die Kabinen ging.
Diesmal dauerte es bis Mitte der zweiten Halbzeit bis abermals Noah Simm (67.) den Gleichstand wieder herstellte. Neuried schlug jedoch zwei Minuten später zurück und ging mit 4:3 in Front.
Einen Pfeil hatten die Grün-Weißen aber noch im Köcher und wer sonst als Goalgetter Matthias Riedl (78.) sorgte zwölf Minuten vor Schluss für den 4:4 Endstand in einem torreichen BOL A-Jugend Spiel.
Nach einem Viertel der Saison steht man mit 17 von 24 möglichen Punkten gut im Soll und hat nur noch zwei Spiele gegen Teams der oberen Tabellenhälfte in der Hinrunde womit man alles in den eigenen Händen hat, um um eine Spitzenposition mitzuspielen.